Titelzen

Bergtor-ZenZen-Meditation im Bergtor-Zendo

Bergtor, japanisch Sanmon, bezeichnete in alten Zeiten den Eingang eines Zenklosters. Die meisten Klöster wurden in den Bergen errichtet und waren oft nur schwer erreichbar. Dies ist bei uns nicht mehr so. Wir sind in der Stadt und ohne große Mühe zu finden, haben aber trotzdem einen angenehmen ruhigen Raum (Zendo) für die gemeinsame Übung.

 

Was ist Zen-Meditation?

Die Zen-Übung ist eine über jahrhunderte gewachsene spirituelle Methode der nicht gegenständlichen Meditation und unabhängig von Glauben und Konfession zu praktizieren.

Die Übung der Zen-Meditation besteht aus drei Grundprinzipien:

  • der rechten Körperhaltung,
  • der rechten Atmung und
  • der rechten Konzentration.

Es handelt sich um einen spirituellen Weg der unter Anleitung eines Lehrers begangen wird. Außer regelmäßiger Teilnahme an den Angeboten als Zen-Interessierter, besteht nach beiderseitiger reiflicher Prüfung die Möglichkeit den traditionellen Zen-Weg als Zen-Schüler zu gehen. In der Tradition der Sanbō Kyōdan Schule gehört hier der Koan-Weg dazu.

 

Vor der Übung

Zen ist eine sehr intensive Methode der Geistesschulung und erfordert einen möglichst gesunden Körper und Geist. Die Teilnehmer sollten vor allem psychisch stabil sein, da die Übung sehr schnell nach innen wirkt und nicht von Menschen mit einer psychischen Krankheit praktiziert werden sollte.

Vor Beginn der Übung bitte telefonisch anmelden. Es ist ein persönliches Kennenlern-gespräch mit dem Lehrer wünschenswert, um alle möglichen Fragen zu klären.

Obligatorisch ist in der Regel auch der Besuch eines Einführungskurses, um die Übung korrekt ausführen zu können. Termine bitte erfragen.

 

RaumDas Bergtor-Zendo

Bergtor, japanisch Sanmon, bezeichnete in alten Zeiten den Eingang eines Zenklosters. Die meisten Klöster wurden in den Bergen errichtet und waren oft nur schwer erreichbar. Dies ist bei uns nicht mehr so. Wir sind in der Stadt und ohne große Mühe zu finden, haben aber trotzdem einen angenehmen ruhigen Raum (Zendo) für die gemeinsame Übung.

Angebote

Es wird neben ganztägigen oder mehrtägigen Veranstaltungen (Sesshin) zweimal wöchentlich die Möglichkeit geboten in der Gruppe unter Anleitung zu meditieren.

Die Gruppentermine sind freitags von 9.30 Uhr bis ca. 11.15 Uhr, mit kurzem Vortrag (Teisho) und der Möglichkeit zum Lehrer-Schüler-Gespräch (Dokusan) und dienstags von 19.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr, auch wiederum mit Dokusan.

Das Bergtor-Zendo finanziert sich über Spenden und Fördermitglieder. Der monatliche Regelbeitrag beträgt 20,00 €, Nicht-Mitglieder zahlen pro Gruppentermin 7,00 € Unkostenbeitrag.

 

Über den Zen-Lehrer
Jürgen BergJürgen Berg
Jahrgang ´64, Zen-Lehrer, Diplom-Sozialpädagoge, Heilpraktiker für Psychotherapie.
Die Kurs- bzw. Gruppenleitung wird auch durch autorisierte Vertreter und Assistenten des Bergtor-Zendo wahrgenommen.

Er hat seinen Lehrauftrag 2007 von der Zen-Meisterin Sabine Hübner* erhalten, die ihrerseits von Willigis Jäger, Kyoun Roshi, autorisierter Zen-Meister der Sanbō Kyōdan-Linie, zur Zen-Meisterin ernannt worden war. Er gehört der Zen-Schule des westlichen Himmels an, welche 1999 mit dem Ziel gegründet wurde, den Zen-Weg, unabhängig vom asiatischen Kulturkreis, der westlichen Welt zugänglich zu machen.

*Sabine Hübner wirkt innerhalb des Vereins für Buddhistische Schulungswege
e. V. im Nürnberg-Zendo in Cadolzburg.

 

Ort
KIDO-Zentrum
Faber-Castell-Str. 14
90522 Oberasbach / OT Unterasbach

Kontakt
Tel/Fax: 0911/67 08 602
E-Mail: info@kido.de
Internet: www.kido-zentrum.de

zurück